Abschied nehmen....

Gott spricht;

Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst.
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

 

 

 

Liebe Oma,

 

ich danke dir, für die schönen Gespräche, die wir miteinander hatten.

Ich danke dir, für das gemeinsame Lachen.

Ich danke dir, dass ich als Kind immer zu dir kommen durfte.

Ich danke dir, für jede gemeinsame Stunde.

 

Ich hab dich lieb, dies habe ich dir immer wieder gesagt und ich denke, du hast es auch gewusst.

In meinem Herzen ist eine tiefe Leere, eine starke Traurigkeit, weil ich dich mit jedem Tag vermisse und weis, dass wir uns auf dieser Erde nicht mehr begegnen werden.

Aber ich möchte nicht nur trauern, ich möchte mich auch freuen – für dich, dass Gott dich von deinem Leiden befreit und in seine herrliche Ewigkeit geholt hat.

 

------

 

Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die seine Liebe in unseren Herzen zurückgelassen hat.

 

 Nicht nur trauern wollen wir,
dass wir sie verloren,
sondern dankbar sein,
dass wir sie gehabt haben.

 

Ich hab' das Leiden überwunden,
bin nun befreit von Schmerz und Pein,
denkt oft an mich in stillen Stunden
und lasst mich immer bei euch sein.

 

Aus unserem Leben bist du gegangen,
aber in unserem Herzen bleibst du.

 

 

 

In ewiger Liebe und Dankbarkeit,

Deine Christin.

7.11.11 17:01, kommentieren

Werbung


Nachdenkliche Gedanken...

Ich habe gelernt, dass man manchmal hinter die Fassade eines Menschen gucken muss, um dessen wahre Schönheit zu erkennen. Viel zu leicht lässt man sich von Äußerlichkeiten beeinflussen.

Und dann gibt es Menschen, die einem mit ihrem Aussehen blenden, man denkt, nichts kann schöner sein, als wie dieser Mensch. Doch auch die schönste Fassade fängt irgendwann an zu bröckeln und zum Vorschein kommt das, was man nie gedacht hätte!! Wie wenn sich ein Wurm von innen nach Außen frisst. Die Seele ist zerfressen von Hass und Wut. Die Tarnung ist abgefallen. Man steht vor ihm und denkt, dass das nicht wahr sein kann. Man will es einfach nicht wahrhaben und denkt zurück an früher, als noch alles Ok war. Aber so wird es nie wieder sein! Nicht jetzt, nicht hier, nicht mit mir! Er muss seine Fassade erneuern - für eine andere Frau.

 "Ich bin Äußerlich nicht hübsch, aber Deine Hässlichkeit ist schlimmer - man sieht sie nur nicht!"

 

 

12.2.10 22:12, kommentieren

Irgendwie traurig

Eigentlich wollte ich jetzt schlafen, aber ich kann nicht, da mir so viele Gedanken durch den Kopf gehen.

Bin vorhin erst von meiner Freundin zurückgekommen, mein Freund + Baby schlafen schon, nur ich sitze hier wach mit dem Kopf voller Gedanken.

Warum finde ich eine Freundin, die mich versteht, mit der ich über alles reden kann und dann muss ich sie für ein Jahr gehen lassen? Ausgerechnet jetzt?? Was ist, wenn sich in dem Jahr was verändert?

Ich habe heute erst mal richtig bemerkt, dass ich eigentlich innerlich total einsam bin. Micha behandelt mich scheiße und trotzdem halten alle zu ihm. Und wer denkt mal an mich, wie es mir geht?

Naja, ich habe ja heute gesehen, wieviel ihm meine Gefühle bedeuten. Nichts. Warum rede ich überhaupt noch mit ihm? Meine Freundin meinte heute, dass er mich am ausgestreckten Arm verhungern lässt, damit hat sie vollkommen recht!

Am liebsten würde ich alles hinter mir lassen, einfach weg....
Würde ihn ja sowieso nicht interessieren.

 

1 Kommentar 29.8.08 23:45, kommentieren

Wahrheiten in meinem Herzen

Wahrheiten in meinem Herzen

Ich habe gelernt, dass du niemals richtig zu mir stehen wirst. Nie werde ich vor dir stehen können um dir das "Ja" zu einer ewigen und wahren Liebe geben zu können. Du wirst deine alten Gewohnheiten meinetwegen nicht aufgeben, das muss ich einsehen. Eine Schulter zum anlehnen werde ich bei dir vergebens suchen. Du bist kalt, kalt in deinen Gefühlen mir gegenüber. Dass ich leide, merkst du nicht. Ich erfriere innerlich, doch bei dir finde ich keine Wärme. Ich suche deine nähe jeden Tag - vergebens. Tage ohne eine Berührung, ohne Küsse, Zärlichkeiten, für dich kein Problem - was ist mit mir?? Meine Tränen, meine Einsamkeit, das alles bemerkst du nicht und wenn, lachst du mich aus... Nennst du das Liebe?

2 Kommentare 27.8.08 22:38, kommentieren

Du....

Du....

Warum bist du so zu mir? Ist es dein Stolz, Geiz, Egoismus?
Bin ich dir nicht mehr Wert?

Ich habe immer gegeben, egal wie arm ich war, denn was zählen schon materielle Werte? Wirklich reich sind die Menschen, die mehr Liebe in ihren Herzen haben, als die Welt zerstören kann. Geld allein macht nicht glücklich, vielleicht wirst du das irgendwann mal einsehen. Was bringt dir ein großes Haus, ein teures Auto, wenn du im Herzen einsam bist?
Kannst du nicht loslassen, willst du es nicht? Du siehst wie ich lebe.

Und warum hast du so einen Hass gegen Ausländer und behinderte Menschen??? Du nennst körperlich und geistig beeinträchtigte Menschen "kloppies" und lachst über sie! Warum tust du sowas? Weil es dir gut geht und an nichts fehlt? Glaube mir, auch bei dir kann der Tag kommen, wo du auf die Hilfe anderer Angewiesen bist. Kein Mensch kann etwas für seine Behinderung, ob körperlich oder geistig. Schämst du dich denn nicht für das was du sagst? Warum bist du so neidisch, auf die Unterstützungen, die behinderte Menschen bekommen?? Verdienst du denn nicht auch gut?

Warum bist du so ein egoistischer und selbstliebender Mensch??????

1 Kommentar 27.8.08 22:37, kommentieren

Warum

Warum?

Warum laufen so viele Menschen blind durch die Welt und schließen aus Egoismus die Augen, sie wollen das Elend nicht sehen?

Warum quälen Menschen Tiere, wo Tiere doch so treue Freunde sein können?

Warum müssen Kinder vor Hunger weinen und in den hilflosen Armen ihrer Mutter sterben?

Warum werden Ausländer geschlagen, sie sind doch genauso Menschen wie wir, nur mit einer anderen Hautfarbe?

Warum werden Babys schon im Mutterleib getötet, können sie etwas dafür, dass sie entstanden sind?

Warum muss so viel Elend und Leid geschehen und warum verschließen so viele Menschen trotz der Realität die Augen???

Solche Fragen stelle ich mir jeden Tag, jedoch finde ich nie eine Antwort...


27.8.08 22:33, kommentieren